31.10.15

the reason why i was inactive

Hallo! Wie ihr sicherlich bemerkt habt war hier während des letzten Jahres nicht wirklich etwas los, und ich wollte oft gerne wieder einfach anfangen hier zu bloggen, jedoch habe ich das Gefühl, dass ich es nicht kann, ohne ehrlich zu sein und zu sagen warum ich hier dieses Jahr nicht gebloggt habe, da es doch momentan noch (und leider auch noch wahrscheinlich eine ganze Weile weiter) eine wichtige Rolle in meinem Leben spielen wird.

Diese Bilder habe ich vor einer Woche gemacht, aber sie stellen mich anders da als ich in Wirklichkeit aussehe. Im realen Leben sehe ich viel unperfekter aus, ich möchte von nun an ehrlich sein.


Ich habe 2014 schleichend eine Essstörung entwickelt, die bis zum Jahresende hin immer schlimmer wurde. Ich könnte jetzt ausführlich alles aufschreiben wie das passiert ist, wenn ich mir da selber überhaupt so sicher wäre, und das bin ich nicht. Kurzgefasst habe ich monatelang meine Kalorien reduziert um abzunehmen obwohl ich es alles andere als nötig hatte, dadurch dass ich so wenig gegessen habe hab ich mich natürlich umso mehr mit Essen beschäftigt und Angst vor Nahrungsmitteln entwickelt. Im Januar 2015 ist meinem Umfeld dann aufgefallen wie sehr ich abgenommen habe und ich wurde zum Arzt gebracht, welchen ich völlig geblendet monatelang was mein Gewicht anging beschummelt habe und versucht habe meine Krankheit abzustreiten. Pünktlich am ersten April kam ich dann doch für zwei Wochen ins Krankenhaus wo ich dann sogar meinen 15. Geburtstag bei totaler Bettruhe verbringen durfte, wodurch mir der Vorhang vor den Augen weggerissen worden ist und mir klar wurde was ich eigentlich mit mir gemacht habe. Zu dem Zeitpunkt dachte ich dass ich gar nichts mehr hatte, aber ich habe mich zusammengerissen und gekämpft und zugenommen. Mittlerweile geht es mir soweit wieder ganz gut. Ich habe Unterstützung und ich bin wieder normalgewichtig. Ich treffe mich wieder mit meinen Freunden und gehe anderen Hobbies nach, ich habe fast all das wieder, wo ich vor knapp sieben Monaten dachte ich hätte es für immer verloren, ich bin dabei wieder zu lernen mich zu lieben. Wenn ich ehrlich bin bin ich trotzdem nicht richtig glücklich, so wie ich es vor einem Jahr mal war, aber ich bin bereit das zu ändern. Meine Gedanken kreisen leider immer noch für meinen Geschmack (Geschmack? Ohje) zu häufig um das Thema essen, aber auch das möchte ich ändern. Ich bin zusammengefasst auf jeden Fall froh dass ich die Kurve noch bekommen habe, und bin bereit dafür alles zu geben um wieder komplett gesund und glücklich zu werden, und vielleicht kann dieser Blog mir dabei ja helfen! Lea.

Kommentare:

  1. Damit hätte ich wirklich nicht gerechnet, aber umso mehr tust du mir leid. Ich bin heilfroh, dass es bei dir nun wieder aufwärts geht und hoffe, deinen Blog bald öfter mit neuen Posts zu sehen :)

    Liebe Grüße ♥
    Rica von iivorybeauty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Da hätte ich auf jeden Fall Lust drauf. ❤️

      Löschen
  2. Danke für deinen ehrlichen Beitrag. Ich wünsche dir viel Kraft, dass du weiterhin stark bleibst. Zum Glück hast du relativ früh erkannt, was du da mit deinem Körper anstellst. Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute und hoffe, jetzt weiterhin von dir zu lesen. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Das möchte ich auf jeden Fall. 💕 Ich möchte auch dass meine Posts viel ehrlicher werden.

      Löschen

Ich freue mich über Lob, Kritik Anregungen und alles andere!