19.03.16

frankfurt travel diary part 1


Hey meine Lieben! Wenn ihr meinen Blog regelmäßig verfolgt wisst ihr bestimmt schon dass ich von letztem Mittwoch bis diesen Montag mit meiner Schwester bei meinem Großonkel und meiner Großtante in Frankfurt war. Die Zeit dort war wirklich wunderschön und ich dachte, dass ich es solange ich es noch weiß gerne mit ausführlichen Bildern und Berichten festhalten möchte.

ich finde die ganzen Tiere im Palmengarten so putzig
TAG 1: Am Mittwoch morgen wurden meine kleine Schwester (Johanna, die 13 jährige :D) von meinen Eltern zum Bahnhof gebracht was auch dringend nötig war da wir das ganze Gepäck niemals alleine in den Zug bekommen hätten. Ausgestattet mit Zeitschriften, Mr Clou Smoothies, Obst, Brötchen und Handy machten wir es uns dann für die nächsten dreieinhalb Stunden bis halb drei gemütlich, während der ICE von Hamburg nach Frankfurt düste. Dort sahen wir am Bahnhof dann endlich unsere Verwandten wieder. Mit dem Auto fuhren wir schnell zu ihrer wunderschönen Altbauwohnung, die relativ nah an der Innenstadt liegt. Dort richteten wir uns dann erstmal unser Zimmer und unser Bad ein. Anschließend haben wir uns ziemlich viel zu erzählen gehabt, was wir taten während wir meinen gesunden Fitness Käsekuchen (für das Rezept runterscrollen) aßen. :D Nachdem wir uns in aller Ruhe unterhalten hatten machten wir einen Spaziergang zur Uni von Frankfurt, zum botanischen Garten, zum koranischen Garten und zum Palmengarten. Der Palmengarten ist eine Art wunderschöner Park für den meine Verwandten eine Jahreskarte haben. Es gibt dort total viele Blumen, viele verschiedene tropische Gewächshäuser, eine kleine Mini Bahn, Spielplätze, Cafés, einen Shop, Gewässer mit Karpfen und Schildkröten, Enten und Ausstellungen. Abends hat meine Großtante dann ein leckeres Reisgericht gekocht, und, sorry not sorry, Abends haben meine Schwester und ich uns noch begeistert den Bachelor angeschaut.

ein Teil des großen Kakteenhauses (die Bilder sind sogar alle in der richtigen Reinfolge :D)
Ich auf dem Weg zur Burg :D
meine Schwester oben angekommen auf dem Burgturm
ich im Palmengarten









meine Schwester Abends im Palmengarten beim Sonnenuntergang

TAG 2: Am Donnerstag bin ich nach dem Aufstehen als meine Schwester noch geschlafen hat direkt aufgestanden und habe bei einem Spaziergang die Innenstadt erkundet, damit ich später beim Shoppen genau in welche Läden ich unbedingt muss. Auf dem Rückweg habe ich noch einen kleinen Abstecher bei Alnatura gemacht und ein bisschen healthy Food (Brötchen, Datteln, Sojamilch, Blaubeeren, Äpfel) gekauft, denn sie haben das Glück dass fünf Minuten entfernt so ein Laden ist, wenn das hier der Fall wäre wäre ich sowas von pleite. Als ich wieder zuhause war haben wir in aller Ruhe gefrühstückt und nachdem wir alle fleißig abgedeckt hatten, haben Johanna und ich uns fertig gemacht um dann mit dem Auto 60 Kilometer in einen relativ abgelegenen Ort (schande, ich hab vergessen wie er hieß) zu fahren. Wir hatten geplant einen kleinen Berg zu einer Burg hochzulaufen und anschließend wieder zurück. Auf dem Weg haben wir ein riesigen Kakteen Gewächshaus gesehen, wo ich mir auch direkt einen Kaktus mitgenommen hab (der Besitzer mit seinen ganzen Pflanzen war so inspirierend :D) Nachdem wir oben auf der Burg waren waren und fleißig Fotos gemacht haben, hat unser Großonkel uns in ein Restaurant was dort war, eingeladen. Leider fiel mir zu dem Zeitpunkt auf dass mein Handy verschwunden ist was mich ziemlich nervös gemacht hatte (es wurde zum Glück wieder gefunden). Nach unserer Wanderung gingen Johanna und ich nochmal in den Palmengarten (er ist einfach so schön). Auf dem Rückweg haben wir uns dezent verlaufen nachdem wir noch bei einer Bäckerei einen dieser Riesenkekse kaufen waren, weshalb wir leider zu spät kamen um mit meiner Großtante zum Yoga zu gehen. Stattdessen waren wir noch kurz in der Stadt und haben schon ein bisschen Pre-Shopping gemacht. Nach dem Abendessen haben wir noch zusammen mit unseren Verwandten Kniffel und andere Spiele gespielt.

mein Schwesterlein on the road

Ich bei der alten Oper
Lunch im Vapiano 



Ich in der Kunstausstellung (andere Bilder darf ich leider nicht veröffentlichen)

TAG 3: Nach einem späten Frühstück (vorher hab ich Yoga gemacht yay) sind Johanna und ich in Stadt gegangen um dort endlich richtig shoppen zu gehen. Und ich bin auch mehr als fündig geworden (Es wird einen Haul geben). Während wir motiviert von Hollister, über Primark, zu Pimkie, Zara, Mango und Vero Moda liefen und uns immer wieder neue Teile angelächelt haben, und wir die dann natürlich in verschiedenen Größen anziehen mussten und uns berieten welche Größe wohl am besten geeignet wäre ist die Zeit ganz schön verflogen. Mit vollen Taschen (meine waren erschreckender weise voller als die meiner Schwester) zu Vapiano um uns zu stärken (mein Großonkel hatte uns netterweise Geld für ein Mittagessen gegeben). Ich habe das Ratatouille (Nudeln mit Sauce und Gemüse) genommen und meine Schwester einfach die klassische Bolognese, auch wenn ich sie überreden wollte mal ein Pesto auszuprobieren (das kennt sie nämlich gar nicht), sie bleibt am liebsten beim Alten. :D Anschließend ging es wieder in die Stadt um weiter zu shoppen. Wir hatten unseren Shoppingmarathon noch gar nicht richtig beendet, da hatten wir auch schon das nächste Treffen mit unseren Verwandten um 16 Uhr verpasst und kamen erstmal 15 Minuten zu spät. Zum Glück waren sie nicht allzu böse und haben uns verziehen. Nachdem durch die Markthalle gegangen waren haben wir ein Museum für moderne Kunst besucht und ich fand es echt richtig schön. Danach wollten Johanna und ich noch schnell unsere Einkäufe zu Ende bringen (was weniger erfolgreich war) und ein Eis essen, denn ich hatte auf dem Hinweg eine Das.Eis FILIALE entdeckt mit den tollsten Sorten, leider hatte sie schon zu :( Auf dem Rückweg haben wir dann aber stattdessen noch bei Alnatura gestoppt um das neue Das.Eis vanilla blueberry applepie Eis zu kaufen (es war der Himmel, aber man sollte schon Süßes mögen :D). Nach dem Abendessen (und Eis natürlich) haben wir dann wieder zusammen Gesellschaftsspiele gespielt und Zeitschriften gelesen. 

Kommentare:

  1. unglaublich tolle Bilder und auch der post gefällt mir richtig gut!<3
    ganz liebe grüße,
    laura :*

    AntwortenLöschen
  2. Frankfurt ist eine tolle Stadt, da gibt es so viel zu sehen! Und es ist natürlich ein Shopping-Paradies. Schöner Post!
    Liebe Grüße ♡ Kristina TheKontemporary

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Fotos! Ich war schon ein paar mal in Frankfurt und mir hat es dort sehr gut gefallen :)

    Liebe Grüße <3
    P.S. Bei mir läuft übrigens eine Blogvorstellung!

    AntwortenLöschen
  4. Toller Blog und sehr gelungene Bilder. Du hast eine mega Figur :)
    Ich folge dir jetzt vielleicht möchtest du ja auch mal bei mir vorbeischauen?
    lg Cellaa

    basicshiteveryday.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Oh, habe gerade erst dein Kommentar gelesen! Dankeschön, ich hoffe du hattest auch ein schönen Samstag! :)

    AntwortenLöschen
  6. Klingt echt spannend :) Die Fotos sind echt schön geworden :) In Frankfurt war ich leider noch nicht, aber muss ich auf jeden Fall noch einmal hin!

    Liebste Grüße
    Bea von Pink Room

    AntwortenLöschen
  7. Toller Blogbeitrag und sehr schöne Bilder! (: ♡

    Liebste Grüße
    Lisa von www.confettiblush.com

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe Frankfurt. Als Wiesbadener Mädchen gehts für mich immer nach Frankfurt wenn mir meine Stadt zu klein wird. Schöne Einblicke. Liebe Grüße Saskia von http://www.everygirl.de

    AntwortenLöschen
  9. Toller Blogpost!
    Ausserdem sind sehr schöne Fotos dabei!<3
    Darf ich fragen wie alt deine schwester ist?:)
    Liebe Grüße
    May von maybemayfair

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Lob, Kritik Anregungen und alles andere!