06.04.16

week reflection - horses, city, fashion

Hallo meine Lieben, seit meinem letzten ''week reflection'' Post ist schon wieder eine ganze Menge schönes passiert was ich mit euch teilen wollte. Diese Woche konnte ich mich leider aufgrund der Schule nicht mehr ganz so oft melden, ich fühle mich aber weiterhin noch total kreativ und habe so eine riesige Lust darauf zu bloggen und freue mich immer total wenn ich Zeit habe mal wieder einen neuen Post zu verfassen (wie diesen hier hehe).

so sehr hat Willy sich an Ostern gefreut meine Schwester zu sehen
Ostersonntag, 27. März 2016 Dieses Ostern begann damit, dass ich Lust darauf hatte mich zu bewegen und den Tag mit Joggen (und davor Yoga? Ich weiß es gar nicht mehr so genau) begonnen habe, ich war an dem Tag total langsam, wodurch ich aber ein bisschen mehr von der Natur aufsaugen konnte und es sehr entspannt war. :D Eigentlich sollte an Ostern unser Opa kommen, was aber dann doch nichts geworden ist. Dadurch hatte ich dann aber glücklicherweise alle Zeit der Welt mich in der Küche beim Vorbereiten des Osterbrunches zu betätigen. Ich hatte am Tag davor ja bereits ein Bananenbrot gebacken, außerdem hatten wir schon Brötchen, Brot, verschiedene Aufstriche (und Avocado!!), mein selbstgebackenes Müsli, Obst, Gemüse, Nüsse und Trockenobst, Orangensaft und (Pflanzen)milch. Ich wollte das ganze dann aber noch auf das nächste Level bringen und habe noch die wirklich leckersten, veganen Brownies gebacken (wenn ihr möchtet poste ich gerne mal das Rezept, an dem Rezept vom Bananenbrot muss ich aufgrund des seltsamen Beigeschmacks noch etwas feilen :D) sowie einen Couscous Tofu Salat (meine Eltern waren am Ende etwas ungeduldig weshalb ich mich beeilen musste und der Geschmack deshalb etwas gelitten hat :D), einen Pestoaufstrich (Rezept könnte wenn ihr interessiert seid folgen) und Tofu kreiert. Nachdem wir es uns dann nach anfangs gereizter Stimmung haben schmecken lassen und unsere Ostergeschenke ausgetauscht haben habe ich ein bisschen gebloggt. Anschließend bin ich mit meiner Schwester zum Reiterhof gefahren, auf dem sie seit Jahren ein Pflegepony hat. Auf dem Weg dorthin habe ich mit meiner Mutter noch schnell bei unserem Opa gehalten und wir haben ihn mit Bananenbrot und Couscoussalat beglückt. :D Ich bin dann Johannas Ausritt im Wald bei dem wunderschönen Wetter mitgegangen und habe Fotos gemacht. Anschließend wollten wir eigentlich noch Eis essen gehen, leider waren wir zu spät und haben kein Eis mehr bekommen (war übrigens nicht das einzige Mal in den letzten Tagen. :D

ein süßer Laden in der Sternschanze






vor dem Mamalicious
Elisas Mittagessen



Abends in der Nähe vom Hafen
Samstag, 2. April 2016 Von Freitag auf Samstag hatte eine Freundin bei mir übernachtet. Wir sind
früh aufgestanden, haben zusammen gefrühstückt und sind dann morgens ins Fitnessstudio gefahren. Anschließend sind wir in die Stadt gefahren und durch die Sternschanze zu einem vegetarisch/veganem Café namens Mamalicious geschlendert, wo ich ein veganes french Toast mit veganer Sahne, Ahornsirup und Blaubeeren, zusammen mit einem Mangosmoothie in mich aufgesogen habe. :D Es war so so so lecker! Meine Freundin hatte Toast mit Tofu Rührei, veganem Bacon, Spinat und Tomate. Wirklich, Essen kann definitiv Glücksgefühle bei mir auslösen. Anschließend sind wir weiter durch die Stadt geschlendert und meine Freundin hat ein paar Dinge besorgt (ich hab nur geguckt, ich bin sowas von pleite :D). Als wir dann letztendlich fertig waren wollten wir zur veganen Eisdiele Liberty am Hafen, und hatten uns schon euphorisch vorgestellt wie wir mit unserem Eis am Hafen sitzen und endlich mal etwas anderes als Fruchtsorbet essen können (sie ist auch Veganerin). Als wir dann voller Vorfreude dort ankamen hatte die Eisdiele schon zu ahh. Davon haben wir uns aber nicht runterziehen lassen, nein. Wir waren danach einfach noch einfach so am Hafen und haben das wunderschöne Licht genossen, es war so ein schöner Tag.

auf dem Bloggerflohmarkt


Abends am Hafen




auf dem Weg zur Ubahn nachhause
Sonntag, 3. April 2016 Nachdem ich morgens den ganzen Tag Schulkram erledigt hatte und anschließend noch Joggen war (seit das Wetter so gut ist habe ich wieder total Spaß daran) hatte ich mich mit einer Freundin zum Bloggerflohmarkt von Caro Daur, Xeniaoverdose, Milenalesecret etc.. verabredet. Ich hatte mich schon total darauf gefreut was es dort alles geben würde. Leider gab es dann ein riesiges Missverständnis mit meiner Freundin (wenn ich das jetzt erkläre liest sich diese ellenlangen Texte sowieso niemand mehr durch :D) weshalb ich letztendlich alleine an der Reeperbahn ankam. Zugegeben, am Anfang war ich ziemlich niedergeschlagen, vor allem als ich die ellenlange Schlange vor dem Bloggerflohmarkt gesehen hab. Aber als Caro nach draußen kam um jede Menge veganen Kuchen zu verteilen beschloss ich glücklich zu sein. Als ich dann als ich in der Schlange weiter nach vorne gerückt war und den russischen Zupfkuchen aß waren die Glücksgefühle komplett. Auf dem Bloggerflohmarkt gab es jede Menge Klamotten, Schuhe, Accessoires, und Pflegeprodukte sowie Make Up, trotz meiner Geldnot habe ich ein paar wirklich günstige Sachen gekauft. Außerdem gab es noch verschiedene kalt gepresste Saftkreationen, die dort viel günstiger als als im Laden verkauft wurden. Außerdem gab es noch Popcorn. Das ganze hat mich total fasziniert und die ganzen Menschen die dort in teilweise wunderschönen Outfits gekommen sind waren ebenfalls total inspirierend. Nachdem ich wirklich bis zum Ende dort gewesen war bin ich noch an den Hafen gegangen um mir jetzt endlich mal ein Eis zu kaufen. Traurigerweise hatte die Eisdiele mir schon wieder kein Eis verkauft. :D Ich habe mich dann aber erfüllt und zufrieden alleine an den Hafen gesetzt und dort Fotos gemacht und gelesen, bevor ich nachhause gefahren bin, und von den Bahnstation bei Vogelgezwitscher nachhause gegangen bin. Es ist so wichtig dass man auch Zeit mit sich alleine verbringen kann, egal wie gerne und oft man seine Freunde sieht.

Kommentare:

  1. So ein Bloggerflohmarkt ist etwas richtig Tolles, würde da auch total gern einmal hin. :) Magst du uns nicht deine Ausbeute zeigen?

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja :) Würde ich liebend gerne machen, heute oder morgen kommt ein Post dazu, vielen Dank für die Anregung!

      Löschen

  2. Sehr schöne Bilder und toller Blog!
    Liebste Grüße,
    Sarah

    www.theneutralbrunette.blogspot.de
    P.S: Schau doch mal bei mir vorbei, es läuft im Moment eine tolle Kooperation mit ToDieFor Swimwear auf meinem Blog!

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe deine week reflection Posts ganz besonders!:)
    xoxo May
    maybemayfair

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Lob, Kritik Anregungen und alles andere!