12.08.16

august of gratitude part 4

Siebter August 2016 Ich bin dankbar dafür dass meine Mutter mir einen grünen Smoothie gemacht hat, weil ich keine Zeit mehr hatte. Ich bin dankbar für das Beintraining und das Laufen mit Steigung auf dem Laufband. Ich bin dankbar für neue Einsichten und Pläne. Ich bin dankbar für heißes Wasser und ich bin dankbar für die Natur, die im Sommer so viel mehr scheint als sonst. Ich bin dankbar dafür einen Dutt getragen zu haben, mit dem ich eigentlich ganz süß aussah. Ich bin dankbar dafür dass wir im Eiscafé so liebe Köche zu haben, und dass die Mitarbeiter heute so nett waren. Außerdem bin ich dankbar dafür den niedlichen, kleinen Jungen getroffen zu haben der von Bienen auf seiner Karamellwaffel attakiert wurde. Ich habe mich gefreut dass mein Vater und meine kleine Schwester mich besucht haben. Ich bin dankbar dafür im Eiscafé zufriedene und glückliche Menschen zu sehen. Trotzdem bin ich dankbar dafür früher Schluss gehabt zu haben, nach vier Stunden war ich heute so fertig. Ich war dankbar dafür zu lesen und motiviert zu sein Dinge zu ändern. Ich bin dankbar für die Brombeeren von gestern und ich bin dankbar dafür wieder zu träumen. Ich bin dankbar für lackierte Fingernägel, eine Gesichtsmaske und kuschelige Klamotten. Ich freue mich über mein schönes Instagram Feed und die neuen geposteten Bilder. Ich freue mich für die Einsicht dass nicht jeder Tag großartig sein muss, sondern es oft die kleinen Dinge sind. Ich bin dankbar für Pläne für morgen und den Rest der Zukunft und ich bin dankbar für das Wissen, dass ich so viel Zeit habe alles zu tun was ich möchte. Ich bin dankbar für tiefes ein und ausatmen Abends auf dem Balkon, ich bin dankbar für den wunderschönen Himmel und die Sterne, und ich bin dankbar für eine ganze Menge Wasser kurz vorm Einschlafen mit dem Strohhalm aus dem Einmachglas.

ich nachdem meine Schwester mich aufforderte zu lachen
























Achter August 2016 Ich bin dankbar für das stürmische Wetter, was mich an all die Nordseeurlaube erinnert. Ich bin dankbar für einen schönen Morgen und für das Laufen und die gepflückten Blumen. Ich bin dankbar für vegane, missglückte und verbrannte Waffeln direkt aus dem Waffeleisen und ich bin dankbar dafür die fluffigsten Pancakes hinbekommen zu haben. Ich bin dankbar dafür in meinem Buch gelesen zu haben und an neuen Blogposts zu schreiben. Ich bin dankbar dafür, negative Emotionen zu erkennen. Ich bin dankbar dafür dass meine Schwester ein paar Bilder von mir gemacht hat und ich bin dankbar dass sie mir meine Haare so schön zurecht gemacht hat und dass sie danach wirklich großartig aussahen, dazu muss ich mir öfter Zeit nehmen. Ich bin dankbar dafür neue Mandelmilch ausprobieren zu können. Ich bin dankbar mich mit einer Freundin getroffen zu haben und mit ihr geredet zu haben. Ich bin dankbar für gemeinsame Einsichten und Pläne. Ich bin dankbar für gemeinsames Lachen. Ich bin dankbar für frisches Wasser, für leckeres Sushi, für das meine Mutter mit Geld gegeben hat, und für das Fühlen des Regens. Ich bin dankbar für die Freiheit und für kommende Veränderungen. Ich bin dankbar für tägliche Motivation. Ich bin dankbar dafür bei McDonalds eine Apfeltüte und eine Apfeltasche gegessen zu haben haha.

keep the good things in life and smile


Sushi all you can eat Runde eins mit meiner Freundin Chiara

Kommentare:

  1. Mal wieder ein schöner Post! :)

    Liebe Grüße
    Laura
    http://lost-in-real-life.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lea,

      ich bin gerade über deinen Blog gestolpert und habe von dem Teeladen in St. Georg gelesen.

      Wenn du mal wieder in HH-City bist, schau mal hier vorbei:
      http://www.teekiste.com/info/

      Das ist etwas abseits vom Shoppingtrubel in der Mö, aber schnell zu erreichen. Meist steht da eine nette ältere Dame im Laden, die unglaublich viel Ahnung von Tee hat. Vielleicht ist das ja was für dich.
      Außerdem liegt in der Richtung auch das "Manufactum", da muss man auch unbedingt mal reinschauen. ;)

      Gruß v.d. Alster
      Björn

      Löschen
  2. Und ich bin dankbar für deinen tollen Post!
    Wenn jeder täglich nur für fünf Sachen dankbar wäre,
    wären bestimmt viele Menschn viel zufriedener und glücklicher.

    Alles Liebe,
    Olivia
    www.1001kleid.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa, mir geht es dadurch so viel besser <3

      Löschen
  3. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Dein Blog ist auch wunderschön und du hast auch eine neue Leserin gewonnen :) Bin schon sehr gespannt auf weiter Posts!!

    Liebe Grüße, Nina
    http://ganzbesonders.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Gott ich lieeebe Sushi! tolle Eindrücke :)
    ich mache gerade eine Weltreise und jetzt bin ich in Peru in den Bergen. Schau doch mal vorbei ich freue mich.
    Love & Peace Laura

    AntwortenLöschen
  5. So schön, wie du das immer schreibst! :) Ich kann mir gut vorstellen, dass die Arbeit im Eiscafe anstrengend ist. Da darf man sich auch mal einen zeitigeren Feierabend gönnen. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  6. Cooler Post :) & das Sushi sieht ja mal mega lecker aus :)
    xx

    AntwortenLöschen
  7. wow, das sushi sieht wirklich meega lecker aus, darauf hätt ich jetzt lust! der post gefällt mir übrigens sehr gut. ich finde deinen schreibstil echt toll!

    Sandy www.golden-shimmer.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Sehr inspirierende Idee, einfach mal jeden Tag aufzuschreiben, wofür man eigentlich dankbar ist oder sein sollte :)

    ~ Sophia
    https://sophiamareike.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Lob, Kritik Anregungen und alles andere!