05.09.16

the perfect yearplanner DIY inspiration

Hallo ihr Lieben, vor ein paar Tagen hatte ich bereits angekündigt dass ich noch eine Art back to school Blogpost machen möchte. Leider hatte ich in den letzten Tagen dann doch eher wenig Motivation und Inspiration zu bloggen, aber heute bin ich wieder ein bisschen aufgefüllt. Vielleicht ist es auch schon ein bisschen spät für einen back to school Blogpost, da morgen die Schule schon wieder anfängt, aber hey, so einen schönen Terminplaner kann man sich eigentlich immer machen, ob zum neuen Jahr, oder zum Geburtstag.. aber ein neues Schuljahr eignet sich dann doch am besten. Ursprünglich habe ich mir bei Depot auf Sylt im Kaufrausch für zehn Euro ein schwarzes Ringbuch mit dem Namen ''My Year Book'' gekauft. Ihr könnt so ein schwarzes Ringbuch ohne und mit Einlagen allerdings schon für sehr viel weniger Geld im Schreibwarengeschäft bekommen, wie gesagt, ich war im Kaufrausch. Das Ringbuch von Depot hatte nun allerdings schon Einlagen die mir jedoch nicht zugesagt haben weshalb ich auf die Idee gekommen bin mir daraus einfach den Planer meiner Träume zu kreieren..
























Als allererstes habe ich dann die ganzen Pappen aus dem Ringbuch entnommen und fleißig neue Papiere in DinA5 Größe gelocht, zum Glück hatte mein Vater einen passenden Locher dafür. Anschließend habe ich aus einer rosafarbenen Pappe sechs Trennwände für sechs verschiedene Kategorien ausgeschnitten zu denen ich die normalen, weißen Einlagen dann passend gestaltet habe.

Einband Die Vorderseite meines Buches habe ich mit vielen verschiedenen Bildern beklebt und dann mit weiteren weißen Papierstreifen umrahmt. Außerdem habe ich wie ihr sicherlich sehen könnt meinem Planer den Titel ''Yearbook'' gegeben und das Jahr draufgeschrieben. Die Rückseite des Einbands sieht genauso aus, bloß ohne Text.

Trennwände Die Trennwände der verschiedenen Kategorien für mein Buch habe ich aus rosa farbener Pappe im DinA5 Format mit einem kleinen Aushang für den Titel der Kategorie gebastelt.
























Kategorie Months Als erste Kategorie habe ich eine Übersicht des Jahres in Monaten gemacht, ich bin meistens immer in Abschnitten von Montag bis Sonntag gegangen. In die Lücken habe ich dann inspirierende und motivierende Sprüche geschrieben. Glaubt mir, das war ganz schön viel Arbeit. Für einen Monat habe ich immer Vorder und Rückseite des DinA5 Papiers benutzt, also habe ich für die erste Kategorie insgesamt zwölf Blätter benötigt.



Kategorie School Die zweite Kategorie habe ich der Schule überlassen, die bei mir jetzt natürlich auch nicht zu kurz kommen soll. Ich habe einfach ungefähr drei bis vier Spalten, also Tage, pro Seite erstellt in die ich dann sämtliche Schularbeiten eintrage die ich an dem Tag bekommen habe.
























Kategorie Hobbies Die dritte Kategorie sieht eigentlich genauso aus wie die die zweite Kategorie, ich habe bloß jeden Tag nochmal in drei Abschnitte gegliedert: Sport, Bloggen und Anderes wie zum Beispiel Kochen, Lesen oder Malen.
























Kategorie Freetime Alles was mit Freunden oder irgendwelchen Events oder Veranstaltungen zutun hat, was ich jetzt nicht zwingend mit Hobbies oder Schule zutun hat habe ich dann nochmal, in genau der Form wie bei Kategorie Schule verschiedene Abschnitte für verschiedene Tage gemacht in denen ich dann diese Treffen eintragen kann.

























Kategorie To Do Und die Vorletzte und wohl auch wichtigste Kategorie ist dann fast eine ganze Seite pro Tag Platz für To Do's, mit unten ein bisschen Platz um noch ein paar Dinge nennen zu können für die ich dankbar bin. Damit das ganze keine Wiederholung ist schreibe ich dann dort zum Beispiel Sachen hinein wie ''alle Hausaufgaben beenden'' anstatt alles nochmal zu wiederholen, und wenn ich dann genauer über die Hausaufgaben bescheid wissen möchte kann ich ja in Kategorien weiter vorne nachschauen. Außerdem kann man sich mit solchen To Do Listen auch wunderbar immer mal wieder Challenges erstellen die den Alltag interessant gestalten.
























Kategorie Drawing Als letzte Kategorie habe ich noch eine Kategorie zum malen und zeichnen erstellt, sowie zum Notizen schreiben.

Extras Eventuell werde ich ganz an den Anfang des Buches wenn ich Zeit habe noch ein schönes Deckblatt gestalten sowie die Trennwände in den Büchern noch mit weiteren Bildern bekleben und über das ganze Buch versteilt noch ein paar Sprüche schreiben.

Ich hoffe dass euch diese kleine DIY Inspiration wirklich ein bisschen inspirieren konnte falls ihr demnächst auch mal den Drang verspüren solltet euch einen neuen Planer zu basteln! Demnächst erwarten euch hier auf meinem Blog noch die ganzen übrigen gratitude Posts aus dem August.. :-) Alles Liebe und eine wundervolle Woche, eure Lea.

Kommentare:

  1. oh das sieht echt schön aus, toll gestaltet! :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, der Planner ist dir ja wirklich unglaublich gut gelungen! Ich habe mir für dieses Schuljahr (wie jedes Jahr haha) auch vorgenommen, ordentlicher zu sein. :)

    Julia xx | www.sere-ndipity.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Sieht wirklich toll aus! Und war bestimmt eine Menge Arbeit :o

    Liebe Grüße
    Laura
    http://lost-in-real-life.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Sieht nach ziemlich viel Arbeit aus, es ist dir aber sehr gut gelungen!

    Liebst, Marie Celine
    http://marieceliine.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Unglaublich wie viel Zeit du dir genommen hast :-) Ich hätte dafür ehrlich gesagt keine Geduld :-D

    Bei mir läuft übrigens zur Zeit eine kleine Benefit und Bilou Verlosung :-)

    Liebe Grüße
    janaahoppe.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Lob, Kritik Anregungen und alles andere!