23.12.16

vegan christmas treats

Hallo ihr Lieben, nach einer ewigen Pause in der mir einfach die Inspiration und Lust dazu fehlte mal einen neuen Blogpost zu schreiben, komme ich jetzt kurz vor Weihnachten doch noch einmal dazu was ordentliches rauszuhauen. :D Wobei ich sagen muss, dass es sich richtig ungewohnt anfühlt. Dieses mal werde ich euch eine Sammlung mit vier verschiedenen, weihnachtlichen, richtig leckeren  Keksrezepten handeln, mit denen ihr jedem aus eurer Familie eine Freude machen könnt, selbstverständlich vegan!

























Rezept Nummer 1: Zimtsterne Ich liebe Zimtsterne total, und deshalb war es dieses Jahr selbstverständlich das erste was ich gebacken habe. Das Rezept ist total simpel und gleicht einem kleinen Energy Bliss Ball.

























Ihr benötigt für ein Blech Zimtsterne: 100g gemahlene Mandeln, 100g gemahlene Haselnüsse, 100g Birkenzucker oder irgendetwas anderes wie zum Beispiel Kokoszucker oder normaler Haushaltszucker, den Saft einer Zitrone, den Saft einer Orange, 3 Teelöffel Zimt.

Für die Zubereitung eurer Weihnachtssterne beginnt ihr einfach damit einfach alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel zu geben und dann ordentlich zu verkneten. Wenn ihr geduldig seid, legt ihr den Teig anschließend 10 Minuten ins Gefrierfach damit sich die Zimtsterne später einfacher ausschneiden lassen. Falls ihr ungeduldig seid, so wie ich, lasst es einfach sein, es geht auch ohne.. :D Dann rollt ihr den Teig ordentlich aus und schneidet oder stecht fleißig Zimtsterne aus bis kein Teig mehr übrig ist. Vielleicht habt ihr die gefühlte Hälfte vom Teig auch schon aufgegessen bevor ihr überhaupt dazu kommt sie aufs Blech zu legen, aber das sollte letztendlich der Plan sein. Nachdem ihr alle übrigen Zimtsterne dann hübsch auf dem Blech drapiert habt backt ihr das ganze 6-8 Minuten bei 180 Grad sodass es erhärtet.  Als letztes kommt natürlich noch die altbekannte Zuckerglasur auf die Zimtsterne

Für die Glasur benötigt ihr irgendeinen Zucker eurer Wahl, wobei es mit Birkenzucker leider nicht funktioniert, Zitronensaft und Wasser. Am besten eignet sich natürlich Puderzucker

Ihr rührt die Zutaten für die Glasur dann schön an und bestreicht eure Zimtsterne damit. So ein paar köstliche Zimtsterne gehören einfach zur Weihnachtszeit dazu, gönnt euch! :D

Rezept Nummer 2: Oatmeal Raisin Cookies gut diese Kekse klingen jetzt vielleicht nicht allzu weihnachtlich, wobei Kekse für mich immer schon etwas eher weihnachtliches sind. Trotzdem probiert sie unbedingt aus, sie sind mal etwas anderes und einfach zuu lecker!






















Für ein Blech Hafer Rosinen Kekse benötigt ihr eine 3/4 Tasse Dinkelvollkornmehl, 1/2 Teelöffel Backpulver, 1/4 Teelöffel Salz, 1 Teelöffel Zimt, 1,5 Tassen Haferflocken, 3/4 Tasse Kokosblütenzucker, 2 Esslöffel Sirup (ich habe Reissirup verwendet, am besten wäre Ahornsirup), 1/4 Tasse Apfelmus, 1/4 Tasse geschmolzenes Kokosöl, 3/4 Tasse Rosinen, ein paar kleine Spritzer Sojamilch oder mehr Apfelmus

für die Zubereitung beginnt ihr am besten erst einmal damit alle trockenen Zutaten zusammen zu mischen und währenddessen das Kokosöl zu erwärmen, sodass man es später einfacher mit dem Rest der Zutaten vermengen kann. Dann fügt ihr Sirup und Apfelmus hinzu und gebt es zu den trockenen Zutaten. Wenn der Zeig noch keine richtige Masse ergibt aus der ihr eure Kekse nach belieben formen könnt, gebt am besten noch etwas Sojamilch oder Apfelmus hinzu. Zum Schluss werden die Kekse noch einmal 15 Minuten lang bei 180°C gebacken.

Rezept Nummer 3: Standart Christmas Cookies Am liebsten an Weihnachten mag ich es eigentlich immer noch einfach leckere Standartkekse zu machen, oder viel eher das ausgedehnte, liebevolle (na gut, nicht immer) dekorieren danach, wobei man sich so viel Mühe geben kann.


























Für den Teig benötigt ihr: 90 Gramm Zucker eurer Wahl, 275 Gramm Dinkelmehl, 120g Kokosöl, 50-100ml Sojamilch

Für die Zubereitung vermengt ihr einfach alle Zutaten und gebt später um die Konsistenz perfekt zu machen eventuell noch etwas Sojamilch, Zucker oder Mehl hinzu. Danach backt ihr die Kekse einmal 10 Minuten lang bei 180 °C.

Für die Glasur benötigt ihr Puderzucker und Zitronensaft, das ihr miteinander vermengt, geschmolzene, vegane Schokolade ist auch immer eine gute Idee.

Nachdem die Kekse dann aus dem Ofen herausgenommen wurden lasst ihr sie am besten erstmal kurz abkühlen und erhärten bevor es ans dekorieren geht. Ich habe diese Standart Zucker Verzierungen gewählt, aber ihr könnt euch auch richtig mit Superfoods wie zum Beispiel Gojibeeren, Kakaonibs etc austoben. :D

Rezept Nummer 4: Chocolate Chip Cookies Okay dieses Rezept ist nun wirklich so ein typisches amerikanisches Keksrezept, aber wie gesagt, Weihnachten geht alles.

























Für den Cookie Dough benötigt ihr 2 2/3 Tassen Dinkelvollkornmehl, 1 Teelöffel Backpulver, 1/2 Teelöffel Salz, 1/2 Tasse Kokosöl, 1 1/4 Tassen Kokosnusszucker, 2 Esslöffel geschrotete Leinsamen mit 6 Esslöffeln Wasser angemischt als Bindemittel, eine Tasser zerkleinerte Walnüsse, 1 1/2 Tassen Kakonibs oder Chocolate Chips.

Bei der Zubereitung der vierten Kekssorte vermengen wir wieder erstmal alle Zutaten miteinander und legen den Teig in beliebigen Formen auf das Blech. Anschließend werden auch diese Kekse 15-25 Minuten bei 180°C gebacken. Wenn sie fertig sind könnt ihr einige Kekse beispielsweise noch mit geschmolzener, veganer Schokolade beträufeln und eher ertränken. :D Guten Appetit und frohe Weihnachten!


Kommentare:

  1. Wow, die sehen echt lecker aus! :)

    Ich wünsche dir ein frohes Weihnachtsfest! <3

    Liebe Grüße
    Sarah

    t-raumtaenzerin.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Die Kekse sehen sehr lecker aus :-)

    Liebe Grüße
    janaahoppe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. sieht super lecker aus ♥ eine meiner besten freundinnen hat ihre ernährung kürzlich auf vegan umgestellt und dann weiß man als aussenstehender nie so richtig was erlaubt ist und was nicht. darum vielen dank für die tollen rezepte ♥

    josie von allerweltsschritt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Super! <3 Vielen lieben Dank für so schöne Rezepte, das merke ich mir für nächstes Jahr. ♥

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  5. Wow, die Kekse sehen wirklich lecker aus!
    Besonders gut hören sich die Chocolate Chip Cookies an. *_*
    Alles Liebe, Anna Lea
    http://growingcircles.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lea,
    das sieht alles so gut aus!
    Schade, dass Weihnachten nun schon wieder vorbei ist. :/
    Ich hoffe du bist gut ins Neue Jahr gestartet.
    Ich wünsche dir für 2017 alles Gute! :)

    ❤, Sabrina

    AntwortenLöschen
  7. Habe deinen Blog gerade endeckt und bin verliebt!
    Bin dir natürlich direkt mal gefolgt!
    Vg Emily

    Vielleicht schaust du ja mal bei mir vorbei?!

    http://xsweetredstrawberry.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. schöner Post mit super Rezepten! :) Gefällt mir gut:)
    Liebste Grüße, Rahel - www.justrahel.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schöner und spannender Post, die Rezepte probiere ich dann einfach nächstes Weihnachten mal aus.

    Beste Grüße aus Stuttgart
    Sini

    http://aliceimkleiderschrank.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Lob, Kritik Anregungen und alles andere!